Please select your page

Streuobst Praktikertag im Mostlandl Hausruck

Interessiertes Publikum und erfahrene Referenten, so könnte in Kürze die Mischung der Teilnehmer des Streuobst – Praktikertages der Leaderregion Mostlandl Hausruck beschrieben werden. Als Motto für die Veranstaltung am 10. November wählten die Organisatoren, das Leaderbüro Mostlandl Hausruck und das ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) das Thema – „Wertschöpfung und Wertschätzung“! In der landwirtschaftlichen Fachschule Waizenkirchen als Veranstaltungsort fand man hervorragende Rahmenbedingungen für die theoretischen und praktischen Veranstaltungsblöcke vor.

Pater Nikolaus Reiter von Benediktinerstift St. Paul im Lavantal prangerte die Verschwendung von Naturressourcen dahingehend an, dass er dies mit der Aussage unterstrich „Glücklich ist nicht der, der viel hat - sondern der, der nicht viel braucht!“ Ebenfalls aus dem Lavantal konnte Hans Köstinger als Obmann der Mostbarkeiten berichten. Er sieht die Zukunft zur Erhaltung der Streuobstkulturen im neu erwachten Interesse am Streuobst und dessen Produkten durch die Jugend und in einer Qualitätsoffensive. Obstbauexperte Heimo Strebl von der Landwirtschaftskammer Oberösterreich informierte über Grundsätzliches zum Thema Streuobst, deren Pflanzung und Pflege.

Mostlandl Hausruck Obst 097

Mostlandl Hausruck Obst 019Mostlandl Hausruck Obst 010

Am Nachmittag konnten sich die Besucher einen praktischen Eindruck vom Einsatz der Obstraupe von David Brunnmayr und der mobilen Obstpresse von Robert Kreuzmayr aus Wallern machen. Sehr eindrucksvoll und teilweise atemberaubend war die Demonstration der Baumpflege-Klettertechnik durch Erika Makula und Gregor Mahringer. Das am Vormittag theoretisch Vorgetragene zum Thema Obstbaumschnitt zeigten im Praxisblock DI Heimo Strebl und ing. Friedrich Knierzinger.

In anschließend gemütlicher Runde wurde noch die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken genutzt. Auch haben sich einige Teilnehmer bereits für die Folgeveranstaltung, die Streuobst-Exkursion am 24. November zu den Mostbaronen nach Niederösterreich angemeldet. Nähere Informationen dazu finden sie auf unserer Homepage.